Home   Klamottenübersicht   Tippübersicht   Kontakt   About   FAQ

Natron und Soda zu Gast beim Dark Dance Treffen



atgig


Unsere neue Kollektion "All that glitters is gold" 2005 und das dazugehörige Natron & Soda Märchen stellten wir am 12. März 2005 beim Süddeutschen Dark Dance Treffen in Lahr vor. In dem kleinen Ort nahe der französischen Grenze ist viel los. Bereits zum 13. Mal öffnet das DDT im Universal D.O.G. seine Türen. In dem ehemaligen Gebäude der Kanadischen Luftwaffe waren diesmal illustre Bands und exklusive Acts vertreten. Wir teilten uns die Bühne mit Monolith, Qntal und Suicide Commando, dazu gab es eine Pyroshow, Bilderausstellung, viele Verkaufsstände und verschiedene Musik auf vier Floors. Für jeden was dabei.

Und weil wir uns natürlich nicht lumpen lassen, haben wir eine sehr aufwändige neue Kollektion und Schau zusammen gestellt. Wiedermal viel, viel Orga im Vorfeld, die eine oder andere Katastrophe aber auch Spannung und Vorfreude. In Lahr werden wir jedenfalls wie die Rockstars empfangen. Der Veranstalter hat für uns und unsere Models Hotelzimmer gebucht, macht Frühstück und kümmert sich unglaublich lieb um alles.
Am Freitag proben wir erstmal ausgiebig. Sophie ist schon von der Musik begeistert, Angie muß Zettel schreiben weil die Choreografie so aufwändig ist, Bendis schüchtert ihren Freund als Steampunk-Wächterin ein. Am Ende haben sich alle gemerkt wer wann wie dreht, wohin geht und wie Kitten und Claudia in der Mitte über Kreuz gehen. Der Tag war anstrengend genug, aber Schlafentzug macht ja euphorisch. Und da man in seinem Leben nicht jeden Tag auf der Gästeliste steht gehen wir abends noch ins Universal D.O.G., Dorfjugend gucken. So gut bin ich in meinem Leben noch nicht unterhalten worden, ehrlich wahr! ;)
Das Klassenfahrt-Feeling hält auch am nächsten Tag an und wir ziehen die Generalprobe ohne nennenswerte Pannen durch. Dann basteln Natron und ich noch ein wenig an den letzten Details rum, verzotten den Models die Haare, Crocko lernt wie man Wachs aus Klamotten bügelt, die Elster zaubert einen wunderbaren Iro, Nova sieht "so schön gruftig" aus und Kitten erobert sich doch noch einen Petticoat für das Fifties-Kleid. Um halb zwei heißt es dann endlich "Showtime" und die Mädels legen eine wunderbare Schau hin. Angela als Prothagonistin mit Plüsch-Schwanz, Nora und Sophie wahlweise als Sternenwesen oder die unvergleichlichen Elstern *krähundvogeligschau*, Bendis, Julia und Claudia als beängstigend überzeugende Wächterinnen, Nova als die perfekte Verkörperin der bösen Königin, unterstützt von einer hinreißenden Kitten und Claudia im Lieblingsoutfit der Roadies und schließlich nochmal Julia als meine Idealbesetzung im Eisprinzessinnenoutfit zum Finale. Natron und ich schauen natürlich aus dem Backstage zu und sind mächtig stolz.
Danach passiert, was immer passiert. Ich kriege einen Nervenzusammenbruch. Ist halt doch ein bischen viel, man wird ja nicht jünger. Beim Jim auf dem Batcave-Floor mische ich mich zur Ablenkung unter die Hardcore-Tänzer die der Kälte und der explodierten Gasheizung trotzen. Schön wenn man die Freundin vom DJ ist, da kann man exklusive Musikwünsche anbringen ;)
Weil wir um elf aus unserem Hotel auschecken müssen gehen wir dann doch irgendwann so gegen vier ins Bett. Natron und Red nicht, die steigen in ihren Zug und schlafen vermutlich auf dem Weg nach Hamburg. Und am Sonntag stehen dann wieder fast 800 Kilometer Autobahn an. Mit Schneesturm. Als wir endlich wieder in Berlin sind falle ich nur ins Bett. Was ein Luxus, endlich schlafen zu können! Man schätzt die kleinen Dinge des Lebens erst nach so einem Wochenende. Weil es halt doch stimmt: All that glitters is gold!


13. Dark Dance Treffen


Wiedermal haben wir verschiedenen Leuten für die erfolgreiche Schau und das tolle Wochenende zu danken:
-Matthias und allem im Universal D.O.G. für die wunderbare Betreuung, das Rockstar-Feeling und die Möglichkeit unsere Schau vor so vielen Leuten zu präsentieren. Und das, wo ich anfangs wie die Superzicke rüberkam ;)
-Nebelkrähe für die Herstellung des ersten Kontakts
-unseren Models Angela, Bendis, Claudia, Daredevil, Julia, Kitten, Nova und Sophie für ihren Einsatz, ihre Schönheit und ihre Geduld.
-Jim fürs Fotografieren und 1551 Kilometer Fahrerei
-Red für den DJ Einsatz bei der Schau, fürs Rumrennen und Organisieren, Crocko fürs selbstlose Kaffeekochen und EagleEye für superleckeren Kuchen!
-und last not least allen N&Slern die dem teilweise grauenvollen Wetter zum Trotz nach Lahr gekommen sind und mit denen wir leider viel zu wenig Zeit verbringen konnten.


Zurück zur Übersicht
Zurück zu Specials
Zurück zu N&S