Home   Klamottenübersicht   Tippübersicht   Kontakt   About   FAQ

Ready Made



Hier gibt es Anleitungen für Klamotten an denen man nichts wirklich nähen muß. Wir haben fertig gekaufte Kleidungsstücke umgearbeitet und teilweise was ganz anderes draus gemacht. Dafür muß man keine großen Kenntnisse in Sachen Schnitttechnik haben und braucht manchmal noch nicht einmal eine Nähmaschine. Was dabei rauskommt ist trotzdem tragbar, manchmal ein wenig Punk, aber immer individuell und vor allem selber gemacht.
Alles in allem sind die Ready Mades schnell und einfach herzustellen und eigenen sich daher hervorragend für alle die erst anfangen ihre eigenen Klamotten zu schneidern oder einfach nicht so einen Aufwand treiben wollen.


Ihr könnt die Anleitungen nach Ausgangsmaterial und/oder Endprodukt filtern und anzeigen lassen:
Aus
Ausgangsmaterial
sollEndprodukt
werden




Wie man aus einer Karottenhose eine Schlaghose macht

Von Rosenkind



Als Material braucht man ne schwarze Karottenhose aus Pannesamt (Preis bei mir 6 Euro) und 4 Reste Pannesamt in der GrĂ¶ĂŸe von ca 50cm x 25 cm , wenn man es neu kauft, braucht man halt 50 cm Pannesamt, macht also rund 8,50.
Aus diesen Stoffresten werden 4 EinsĂ€tze in der Form von Dreiecken gemacht. DafĂŒr misst man zuerst die Höhe des Saums an den Hosenbeinen, verdoppelt sie und zeichnet aus diesen Maßen und der gewĂŒnschtes Breite des Einsatzes ein Rechteck unten auf den Stoff und zeichnet in der Mitte des Rechtecks noch eine waagerechte Hilfslinie ein. (Bei mir war der Saum 3 cm hoch und die gewĂŒnschte LĂ€nge 23 cm, macht also ein Rechteck: 6cm x 23cm mit einer Hilflinie bei 3 cm). Nun sucht man die Mitte der gewĂŒnschten Breite und zeichnet dort die gewĂŒnschte Höhe des Einsatzes ein. Dann verbindet man das Ende dieser Linie jeweils mit den beiden Enden des Rechtecks. Jetzt fehlt nur noch die Nahtzugabe. Achtung! Die Nahtzugabe wird nur an den Seiten und an der Spitze des Dreiecks eingezeichnet, die Unterseite des Rechtecks bleibt offen.
So, nun schneidet man das Gebilde aus, schlĂ€gt das Rechteck an der Hilfslinie um und nĂ€ht es fest. Der Saum des Einsatzes mĂŒsste jetzt dem Saum der Hose entsprechen. Das Ganze 4 mal wiederholen. Nun wird die Hose 2 mal an jedem Bein um die Höhe des Einsatzes + die Höhe des Saums aufgeschnitten, die EinsĂ€tze festgenĂ€ht und die NĂ€hte versĂ€ubert. Und schwupp die wupp ist aus ner ollen Karottenhose ne schöne Schlaghose geworden.
Tipp: man sollte auf alle FÀlle darauf achten, dass die EinsÀtze bis ungefÀhr zu den Knien gehen und zu schmal sollten sie auch nicht sein, denn dann sieht man den Schlag nur, wenn man mit dem Bein kickt und sonst sieht es aus wie ne Karottenhose mit Ausbeulungen - spreche aus Erfahrung.
NatĂŒrlich kann man auch andere Materialen und Farben verwenden. Ich glaub als nĂ€chstes kommt ne Jeans oder wieder ne Samthose mit Spitzeneinsatz :)

Nach oben







Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S