Home   Klamottenübersicht   Tippübersicht   Kontakt   About   FAQ

Ready Made



Hier gibt es Anleitungen für Klamotten an denen man nichts wirklich nähen muß. Wir haben fertig gekaufte Kleidungsstücke umgearbeitet und teilweise was ganz anderes draus gemacht. Dafür muß man keine großen Kenntnisse in Sachen Schnitttechnik haben und braucht manchmal noch nicht einmal eine Nähmaschine. Was dabei rauskommt ist trotzdem tragbar, manchmal ein wenig Punk, aber immer individuell und vor allem selber gemacht.
Alles in allem sind die Ready Mades schnell und einfach herzustellen und eigenen sich daher hervorragend für alle die erst anfangen ihre eigenen Klamotten zu schneidern oder einfach nicht so einen Aufwand treiben wollen.


Ihr könnt die Anleitungen nach Ausgangsmaterial und/oder Endprodukt filtern und anzeigen lassen:
Aus
Ausgangsmaterial
sollEndprodukt
werden




Aus Zwei mach Eins in Groß

Von Luna



Oberteil Neulich habe ich einen tollen Pulli gefunden, aber leider nicht in meiner GrĂ¶ĂŸe. Was also tun? Ich habe zwei baugleiche Modelle in GrĂ¶ĂŸe 44 gekauft (bei KiK Ă  1,99) und mich daheim an die NĂ€hmaschine gesetzt. Nun habe ich einen passenden Pulli in GrĂ¶ĂŸe 56/58, der optisch dem Original sehr nahe kommt.

Was hab ich gemacht?
Pulli 1 zerschneiden: Genau mittig Vorder- und Hinterteil trennen. Siehe Abb. 1
Pulli 2 zerschneiden: An den SeitennÀhten und angeschrÀgt zum Ausschnitt hin. Siehe Abb. 2

Abb 1 und 2

Die ausgeschnittenen Teile nun an die PullihĂ€lften des ersten Pullis nĂ€hen, darauf achten, daß der untere Saum perfekt gerade ist. Oben am Ausschnitt auch auf eine gerade Saumlinie achten. Da nun die eingefĂŒgten Teile bedingt durch die Schnitte lĂ€nger sind, als die in Pulli 1 rot gestrichelte Linie, haben wir einen kleinen Stoff "Überschuss". Den kann man nun unterhalb des Ausschnitts in kleine FĂ€ltchen legen. Alles mit Stecknadeln fixieren (evtl. heften), dann feststeppen und mit Zickzackstichen dafĂŒr sorgen, daß sich nix aufribbelt.

FĂ€ltchen

Nun die Ärmel, die sind ein wenig tricky. Ich habe dazu die Ärmel von Pulli 2 komplett gerade abgeschnitten und an der Seitennaht aufgemacht. Von Pulli 1 habe ich die Seitennaht aufgeschnitten und den Armausschnitt unter der Achsel erweitert, indem ich auch die Seitennaht abgeschnitten habe. Siehe Abb. 3.

Dann habe ich einen Ärmel von Pulli 2 mit der Oberkante an der Seitennaht eingepasst. Mit Stecknadeln fixieren und dann entlang der NĂ€hte den Stoff feststecken. Dabei habe ich mit dem Saum angefangen und mich zu der unteren Mitte (in der Achsel) hingearbeitet. Abb. 4. Von der anderen Seite Saum genauso. Geschafft. Mit dem anderen Ärmel genauso.
Abb 3 und 4

Da der Ausschnitt nun grĂ¶ĂŸer ist, mit Seidenband TrĂ€ger annĂ€hen.

Fertig

Nach oben







Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S