Ready Made



Hier gibt es Anleitungen für Klamotten an denen man nichts wirklich nähen muß. Wir haben fertig gekaufte Kleidungsstücke umgearbeitet und teilweise was ganz anderes draus gemacht. Dafür muß man keine großen Kenntnisse in Sachen Schnitttechnik haben und braucht manchmal noch nicht einmal eine Nähmaschine. Was dabei rauskommt ist trotzdem tragbar, manchmal ein wenig Punk, aber immer individuell und vor allem selber gemacht.
Alles in allem sind die Ready Mades schnell und einfach herzustellen und eigenen sich daher hervorragend für alle die erst anfangen ihre eigenen Klamotten zu schneidern oder einfach nicht so einen Aufwand treiben wollen.


Ihr könnt die Anleitungen nach Ausgangsmaterial und/oder Endprodukt filtern und anzeigen lassen:
Aus
Ausgangsmaterial
sollEndprodukt
werden




Beinschoner

Von Soda



vier Beine
Ihr braucht: eine (alte) schwarze Leggins aus Baumwollstrech, sowie f├╝r Variante 2 noch ein paar Meter Band (zum Schn├╝ren)
Preis: wenn ihr das Teil nicht da habt oder von Mutter, Ballettlehrerin, Tante... abstauben k├Ânnt, dann kostet ne Leggins im Kaufhaus wohl so um 10 Euro, das Band vom Meter kostet nichtmal nen Euro pro Meter

So geht's: Variante 1: Ganz einfach, ihr zieht die Leggins an und schneidet L├Âcher rein. Dabei ist darauf zu achten, da├č die L├Âche am oberen Ende sowas wie Strapse ├╝briglassen und ansonsten organisch aussehen. Variante 2: Leggins anziehen, H├Âhe der Beinschoner bestimmen (Oberhalb des Knies) und beide Beine gleich lang abschneiden (die Beine der Leggins! Verst├╝mmelt euch nicht selbst!). Dann die Beine entlang der Naht auftrennen und diese Kanten so umn├Ąhen, da├č dazwischen ein Spalt zum Schn├╝ren bleibt (hier und ├╝berall Zickzackstich verwenden), Oberkante der Beinschoner auch umn├Ąhen. Dann mit der N├Ąhmaschine entlang beider langer Kanten Knopfl├Âcher machen (Abstand dazwischen etwa jeweils 5 cm) und hier Schn├╝ren. Fertig!

Varianten: also zwei Varianten hab ich schonmal aufgelistet, damit k├Ânnt ihr noch folgendes machen: zwei unterschiedlich farbige Leggins nach Variante 1 zerschneiden und ├╝bereinanderziehen, oder ihr macht nur zerschnittene Overknees die dann mit Strumpfhaltern getragen werden. Bei dieser Variante sowie bei Variante 2 bleibt das Oberteil der Leggins erhalten und daraus k├Ânnt ihr noch prima ne Hotpants schneiden. Die Pants kann man dann auch noch einmal links und einmal rechts senkrecht ├╝ber den Hintern aufschneiden und schn├╝ren, das sieht bestimmt auch s├╝├č aus. Oder an der Seitennaht aufschneiden und schn├╝ren. Es gibt ├╝brigens auch sowas wie Samtleggins, wenn euch das zusagt...

Nach oben







Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S