"D├╝ blibst!" - Schmusekleid



Kleid

Autor: Soda
Schwierigkeit: 2 von 4
33 Fotos dazu

Morticias Freizeit-Look

Schmuseweiches langes Kleid aus kuscheliger Sweatshirt-Baumwolle. Mit ├╝berlangen ├ärmeln und U-Bootausschnitt, unten beidseitig geschlitzt. Au├čenn├Ąhte und S├Ąume in wei├č. Vorne D├╝rer-Motiv und im Nacken "Natron & Soda"-Schriftzug. Ideal f├╝r depressive Tage und Kuschelanf├Ąlle :-)
Auch sehr s├╝├č in kurz mit Katzenmotiv (siehe Fotos)!




Material


Preis



Anleitung

schnittmusterZuerst werden Vorder- und R├╝ckteil zugeschnitten. Diese beiden Teile sind genau gleich, bis auf den Ausschnitt, aber um den k├╝mmern wir uns sp├Ąter. Man schneide also zwei Stoffst├╝cke von ca 60 x 150 cm zu und legt sie aufeinander. Dabei zeigen die kuscheligen Innenseiten nach innen, also zueinander. Jetzt wird das Schnittmuster auf die eine Lage Stoff ├╝bertragen, mit Kreide. Ihr wisst ja, da├č ihr eure eigenen Ma├če nehmen sollt. Meine 41 cm sind die Schulterbreite, die 48 cm die Breite an der Brust, 43 cm Taillienbreite und 50 cm Hinternbreite. Ihr m├╝sst hier gro├čz├╝gig mit den Ma├čen sein, denn das Kleid hat keinen Rei├čverschluss und mu├č demnach ├╝ber den Kopf gezogen werden. Es sitzt also locker. Ist ja auch ein Schmusekleid. Wer es unbedingt eng haben will muss einen Rei├čverschluss einarbeiten.

Wenn ihr also nun eure Ma├če auf dem Stoff habt, dann steckt ihr mal die zuk├╝nftigen Seitenn├Ąhte mit Stecknadeln zusammen (deshalb liegen die zwei Lagen Stoff aufeinander, dann muss man n├Ąmlich nur einmal aufmalen). Auch die Schultern├Ąhte ein kleines St├╝ck (so etwa 5 cm) zusammenstecken, ├ärmell├Âcher nat├╝rlich offenlassen. Nun mal anprobieren, vorsichtig. Hier stellt ihr fest ob das Kleid weit genug zum Anziehen ist, wenn es zu eng (oder zu weit) ist, dann korrigiert das. Und wenn das Kleid schonmal angezogen ist, dann macht auch gleich einen kleinen Kreidestrich in Knieh├Âhe, bis dahin bleibt das Kleid n├Ąmlich auf beiden Seiten offen (Seitenschlitze). Wenn die Seitenn├Ąhte zu eurer Zufriedenheit ausfallen, dann k├Ânnen sie gen├Ąht werden. Achtung, beim Schmusekleid sind alle N├Ąhte au├čenliegende Zickzackn├Ąhte! Wir n├Ąhen also einfach so wie wir gesteckt haben und schneiden sp├Ąter die ├╝berfl├╝ssigen Nahtzugaben ab.

Sind die Seitenn├Ąhte geschlossen (noch nicht die Nahtzugaben abschneiden!), k├Ânnen wir uns an die Schultern├Ąhte wagen. Denkt daran, da├č das Kleid sp├Ąter einen (ziemlich weiten) U-boot Ausschnitt haben soll, es reicht also vollkommen auf jeder Schulter etwa 5 cm zusammenzun├Ąhen.

So, nun m├╝ssen wir noch ├ärmel machen. Dazu werden zwei St├╝ck Stoff mit den Ma├čen 50 x 70 cm (jeweils) zugeschnitten. Diese Teile der L├Ąnge nach falten (so da├č sie 25 x 70 cm gro├č sind) und in die ├ärmell├Âcher stecken. Dabei zuerst den Knick im ├ärmel direkt an die Schulternaht stecken und von dort aus den ├ärmel an das Vorder- und Hinterteil des Kleides stecken. Hier m├╝ssen alle Nahtzugaben nach au├čen zeigen. Wenn der ├ärmel angesteckt ist, unbedingt noch mal anprobieren, es kann n├Ąmlich sein, da├č das ├ärmelloch nicht gro├č genug ist und man den Arm nicht nach unten h├Ąngen lassen kann. Sollte das der Fall sein m├╝├čt ihr ein St├╝ck der Seitennaht auftrennen und den ├ärmel neu anstecken. Ist alles in Ordnung wird der ├ärmel angen├Ąht. Hierbei: Geduld! Und aufpa├čen, da├č ihr auch wirklich nur zwei Lagen Stoff zusammenn├Ąht.

├ĄrmelWenn beide ├ärmel dran sind, werden sie zugen├Ąht. Dazu erstmal das Kleid ausbreiten und die ├ärmelnaht stecken. Nun nochmal anprobieren und den ├ärmel eventuell enger machen (denkt aber dran, da├č man den Arm auch noch anwinkeln k├Ânnen mu├č!). Schlie├člich die ├ärmeln├Ąhte schlie├čen. Danach die L├Ąnge der ├ärmel bestimmen (anziehen) und dort eine Zickzacknaht machen, den ├╝berfl├╝ssigen Stoff noch nicht abschneiden.

Als n├Ąchstes wird der Auschnitt gemacht. Dazu Kleid anziehen und vor dem Spiegel mit Kreide markieren, wie tief der Ausschnitt vorne und hinten werden soll. Macht ihn nicht zu tief sondern eher flach, aber ihr wi├čt ja selber wie ein U-boot Ausschnitt aussieht. Kleid wieder ausziehen und den Ausschnitt ordentlich aufmalen. Jetzt entlang der gemalten Linie eine Zickzacknaht machen. Nicht vorher den Ausschnitt rausschneiden! Wenn man entlang einer Stoffkante eine Zickzacknaht macht, dann passiert es ganz schnell, da├č sich der Stoff wellt und einkr├Ąuselt, also immer zuerst Naht machen, dann ├╝berfl├╝ssigen Stoff abschneiden.

Wenn ihr den Ausschnitt am angezogenen Kleid markiert, dann k├Ânnt ihr auch gleich noch markieren wie lang das Kleid werden soll. Jetzt kommen wir n├Ąmlich zu den Seitenschlitzen und der unteren Kante des Kleides. Hier wieder das Kleid ausbreiten und mit Kreide die Breite des Kleides bis zur unteren Kante aufmalen, also praktisch die Seitenn├Ąhte verl├Ąngern. Die untere Kante wird auch erstmal aufgemalt, die haben wir ja eben markiert. So, wenn alles aufgemalt ist, entlang der Kreidestriche Zickzackn├Ąhte machen.

Jetzt (und nicht fr├╝her!) k├Ânnt ihr alle Nahtzugaben abschneiden. Eng an der Naht entlang, aber nicht in die Naht schneiden! La├čt lieber mehr Stoff dran, der zerfleddert sich beim Waschen und verschwindet mit der Zeit. Dort wo zwei Lagen Stoff zusammengen├Ąht sind schneidet ihr am besten jede Lage einzeln ab, dann ist die Gefahr in die Naht zu schneiden geringer.

So, fertig ist das Kleid. Jetzt kommt es erstmal in die Waschmaschine. Alleine oder nur mit schwarzer W├Ąsche (wem sag ich das, ihr HABT ja nur schwarze Sachen...:) waschen, das f├Ąrbt bestimmt aus. Waschen ist deswegen n├Âtig weil die Stoffmalfarbe nicht h├Ąlt wenn noch Appretur im Stoff ist. Nachdem das Kleid gewaschen und getrocknet ist wird das Motiv mit Kreide vorgezeichnet, am Besten ihr legt eine gro├če Pappe zwischen Vorder- und R├╝ckteil des Kleides, dann macht sich das besser. Dann mit Sticken a.d.T. nachmalen und trocknen lassen. Zum Schlu├č b├╝geln (nach Angabe auf der Tube), aber nicht so doll auf das B├╝geleisen dr├╝cken, da dr├╝ckt ihr die aufplusternde Farbe n├Ąmlich gleich wieder tot.

Variationen


Empfehlung

Das Schmusekleid ist supereinfach. Das einzige was eventuell Nerven kostet sind die ├ärmel, aber das ist auch eine Sache der Erfahrung. Wer schonmal was mit ├ärmeln gen├Ąht hat kann das Schm├╝sekleid auf jeden Fall n├Ąhen. F├╝r alle anderen eignet es sich um das erste Mal etwas mit ├ärmeln zu n├Ąhen. Nur Mut, zum Dank kuschelt es auch ganz doll!

Musiktipp

Soda empfiehlt was ruhiges, melodisches... hm, mir f├Ąllt leider keine Band ein... NATRON! EMPFEHL WAS!
-- Zu Befehl! Natron empfiehlt: Wolfsheim, die Dreadful Shadows, Scream Silence oder Zeraphine. Naja, trifft vielleicht nicht unbedingt Sodas Vorstellungen aber passt zum Kleid. Basta! :-)






Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S