Home   Klamottenübersicht   Tippübersicht   Kontakt   About   FAQ

Sodas Jerseyrock



einfacher Rock

Autor: Soda
Schwierigkeit: 1 von 4
8 Fotos dazu

Basicteil zum Rumgruften

Dieser Jerseyrock ist supereinfach und echt billig zu nĂ€hen! Lang und gemĂŒtlich, hat oben keinen Gummizug, kann deshalb in der LĂ€nge variiert, also umgekrempelt, werden. Ihr werdet ihn so lieben, daß ihr gleich noch mehr davon nĂ€hen mĂŒĂŸt. Übrigens auch prima unter anderen Röcken zu tragen, falls es draußen kalt ist, oder auch ein super MĂ€nnerrock! ;)



Material


Preis


Anleitung

Jerseyrock

Rechts seht ihr das Schnittmuster fĂŒr GrĂ¶ĂŸe 38, wer eine andere GrĂ¶ĂŸe braucht nimmt an jeder Seite einen cm mehr oder weniger. Dann wird das auf den Stoff ĂŒbertragen. Aber erstmal breitet ihr den Stoff auf dem Fußboden aus.
Nun eine von den kurzen Kanten umfalten, so daß sie 35 cm auf dem Stoff liegt. Die entstandene Knickfalte heißt (Vorsicht! Wir lernen ein Fremdwort!) Stoffbruch. Parallel zum Stoffbruch sollte auch der Fadenverlauf gehen, dann ist der Rock spĂ€ter in der Breite elastisch (Wichtig, sonst kann man damit nicht laufen) und nicht in der LĂ€nge.

So, das Schnittmuster wird dem Stoffbruch gemĂ€ĂŸ auf den Stoff ĂŒbertragen (dabei an allen Kanten 2 cm Nahtzugaben dazurechnen!), dann ausschneiden. Dabei durch beide Lagen Stoff durchschneiden, sonst haben wir ja nichts von dem Trick mit dem Bruch. In der gleichen Art und Weise wird nun noch ein zweites Teil zugeschnitten. Vorsicht beim Schneiden! Das ist ganz wichtig! Wenn ihr den Jersey zieht dann reißt der sich ganz schnell Laufmaschen rein. Da kann man dann nichts mehr machen. Also dehnt ihn nicht! Behandelt ihn wie rohe Eier bis er gesĂ€umt ist!

Jetzt mĂŒĂŸt ihr euch entscheiden ob ihr die glĂ€nzende Seite vom Jersey innen oder außen haben wollt. Ich hab sie nach innen genommen, aber das bleibt euch ĂŒberlassen. Jetzt werden nĂ€mlich die beiden Rockteile aufeinander gesteckt. Die SeitennĂ€hte macht ihr mit einem Zickzack, dabei zieht die Naht unter der Maschine etwas straff, sonst kann es passieren daß sie sich komisch zusammenzieht oder nicht elastisch genug ist.

Dann Ober- und Unterkante umschlagen und ebenfalls mit Zickzack festnĂ€hen. Hierbei wĂ€hlt eine kurze StichlĂ€nge, der Stoff ist nĂ€mlich in diese Richtung elastisch, da kann es leicht passieren, daß die Naht reißt. Wieder den Stoff beim NĂ€hen straffziehen.
So, das wars auch schon. Nahtzugaben an den SeitennĂ€hten abschneiden, dann kann man den Bund auch mal umschlagen wenn der Rock etwas kĂŒrzer werden soll.


Variationen


Empfehlung

Der Rock ist extrem einfach zu nĂ€hen. Vier NĂ€hte, das wars. Da man nur ein Material verwendet wirds auch nicht teuer. Eignet sich allerbestens alles "erstes StĂŒck", oder als MĂ€nnerrock. Das kriegt ihr auch ohne Mama, Freundin, etc. hin, Jungs!


Musiktipp

Soda empfiehlt was von den UK Subs, die hab ich nÀmlich, nicht beim NÀhen sondern beim Anleitungschreiben, gehört. Wie wÀr's mit "Captain Scarlet" oder "Thunderbird Wine" oder "Self Destruct".







Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S