Home   Klamottenübersicht   Tippübersicht   Kontakt   About   FAQ

V-Ausschnitt-Top



Top

Autor: Gruftinchen
Schwierigkeit: 2 von 4
3 Fotos dazu

Material:

Ich finde es ganz hilfreich, mit Kajal Markierungen auf die Haut zu malen, um zu wissen von wo ich gemessen habe oder wieder messen muss... nur so als kleine Anregung ;)

Das Top besteht aus sechs Teilen, vier Teile sind meiner Meinung nach auch möglich, dann ist der Stoffverbrauch etwas geringer.

Sooo... Zuerst messt ihr euren Unterbrustumfang, Taillenweite und HĂŒftumfang (halt dort, wo das Top enden soll), außerdem Abstand 1 von Unterbrust zu Taille, sowie Abstand 2 von Taille zu HĂŒfte. Damit könnt ihr das Schnittmuster fĂŒr den unteren Vorder- und RĂŒckenteil aufzeichnen. NĂ€mlich so:

Unterteil Schnitt

Gebt noch an jeder Kante ein paar cm Nahtzugabe dazu.

Dieses Teil braucht ihr dann zweimal aus Stoff, aber das ist ja klar, oder? *g*


Jetzt kommt der etwas kniffligere Teil, den ich wohl nicht so ganz erklÀren kann. Aber gut...
Messen

ZunĂ€chst messt ihr die „Ausschnitttiefe“, also dort, wo die V-Spitze des Tops spĂ€ter enden soll, senkrecht bis zu der Stelle, wo ihr den Unterbrustumfang gemessen habt. Bei mir waren das 6 cm, ich wĂŒrde das nĂ€chste Mal mehr nehmen, da der Ausschnitt dann schon recht tief wird (siehe rote Linie). Dann messt ihr von dort, wo der TrĂ€ger spĂ€ter hinkommt, wieder senkrecht nach unten zum Unterbrustumfang. Das ist ungefĂ€hr senkrecht ĂŒber die Brustmitte, ihr könnt hier gleich noch gucken, ob/dass euer BH-TrĂ€ger darunter dann verschwindet (bei mir ca. 19 cm, siehe blaue Linien).

Verbindet nun die „Spitze“-Linie mit der „Ausschnitttiefe“-Linie, bis zum Unterbrustumfang hinunter. Das Maß von „Spitze“ zu „Ausschnitttiefe“ notiert ihr euch auch (siehe grĂŒne Linie, bei mir ca. 18 cm). (Ihr braucht das nur fĂŒr eine Seite zu machen, die andere ist ja identisch, nur spiegelverkehrt).


Messen

Dann messt ihr vom höchsten Punkt der 19 cm schrĂ€g nach hinten-unten, ihr mĂŒsstet dann irgendwo unter eurem Arm ankommen :). (bei mir 13 cm, siehe rote Linie). Allerdings messt ihr jetzt nicht bis zum Unterbrustumfang, sondern stellt euch eine Parallele zu diesem vor, und zwar in der Höhe, in der das Top spĂ€ter hinten vom Unterbrustumfang aus enden soll. Der Abstand vom Unterbrustumfang zu dieser Parallele war bei mir ca. 7 cm (siehe graue Linie).


Gut, jetzt habt ihr alle benötigten Maße, jetzt erstellt ihr damit ein Schnittmuster, das dann ungefĂ€hr so aussehen wird (zumindest sollte es das ^^)
Oberteil Schnitt


Wie ihr jetzt richtig bemerkt, fehlen hier noch einige Maße. Ich denke, man kann das ganze einfach zeichnen, und die Endpunkte zu vollstĂ€ndigen Linien verbinden, damit so was wie das Teil oben entsteht. Bei meinem Top hab ich das ganze irgendwie ausgerechnet, mit Hilfe meiner Matheformelsammlung. Nur dummerweise hab ich _keine_ Ahnung mehr, wie ich das gemacht hab... wenn also jemand weiß, wie mans berechnen kann melden!

Gut, jetzt habt ihr also dieses Teil auch geschafft. Gebt wieder Nahtzugabe hinzu und schneidet das Teil zweimal normal und zweimal spiegelverkehrt aus.

Also auf ans NÀhen. Ich hab zuerst die beiden Unterteile zu einem Schlauch zusammen genÀht, das waren die Teile, die ich ganz oben erwÀhnt hab.

So, jetzt nehmt ihr jeweils ein „normales“ und ein „spiegelverkehrtes“ Teil von gerade eben, nĂ€ht sie an der Oberkante rechts auf rechts zusammen und verstĂŒrzt sie [VerstĂŒrzen: Rechts auf rechts zusammennĂ€hen und dann wenden, so dass die Nahtzugaben zwischen den Stoffen eingeschlossen sind -Natron]. So hat euer Top oben auch eine schöne Innenseite. Ich denke nicht, dass es absolut notwendig ist, die Teile zu verstĂŒrzen, es mĂŒsste auch gehen, wenn man nur ein „normales“ und ein „spiegelverkehrtes“ Teil hat und die Kanten umnĂ€ht. Ich habs mehr aus optischen (da sonst durchsichtigen) GrĂŒnden verstĂŒrzt.

Nun kommt etwas Friemelarbeit, denn die verstĂŒrzten Teile mĂŒssen ja an den „Unterteil-Schlauch“. Ihr schiebt die beiden spitz zulaufenden, verstĂŒrzten Teile an der spitz zulaufenden Seite zusammen, und zwar bis die gewĂŒnschte Ausschnitttiefe erreicht ist (also bei mir die 6 cm). Das steckt ihr fest. Jetzt wird dieses zusammengesteckte Teil an den Schlauch gesteckt. Da muss man jetzt ein bisschen rumprobieren, bis es richtig passt. Dann werden die Teile zusammengenĂ€ht. Hinten ist jetzt noch die senkrechte Mittelnaht der oberen SchnittstĂŒcke zu schließen.

Gut, jetzt fehlen noch TrÀger. Dazu schneidet ihr aus dem Stoff noch zwei ca. 60 cm lange, 5-6 cm breite Streifen und faltet sie so wie SchrÀgband zusammen, nÀht sie zu, so dass man es nicht mehr aufklappen kann und nÀht sie vorne und hinten am Top fest.
Jetzt noch unten den Saum umnÀhen und die Spitze an den Ausschnitt
 *~*fertig*~*


Anstatt Spitze kann man zB auch gut SchrÀgband um den Ausschnitt nÀhen. Oder auch fertiges SchrÀgband als TrÀger benutzen...


Viel Spaß beim NĂ€hen!






Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S