Home   Klamottenübersicht   Tippübersicht   Kontakt   About   FAQ

Oberteil in Wickeloptik



Ärmelloses Top

Autor: Noxia
Schwierigkeit: 1 von 4
2 Fotos dazu

Dieses Oberteil soll einen leicht asiatischen und einen leicht kriegerischen Touch haben, also so eine Art Waffenrock sein. Es wurde anlÀsslich eines LARPs entworfen, sieht aber auch im normalen Leben bestimmt schick aus.


Material
Schnittmuster Schema

Zuerst fertigt ihr das Schnittmuster nach euren eigenen Maßen an. Ihr fangt am besten mit dem halben HĂŒftumfang an. Das ist nĂ€mlich die breiteste Stelle im Schnittmuster. Von da aus könnt ihr die vordere Mitte anlegen. Dann kommt die Taille (Abstand zur HĂŒfte messen) und der Brustumfang. Weil die Schulterlinie höher ist als der Halsansatz, wird von da ĂŒber die Brustspitze bis zur Taille gemessen. Am besten legt ihr das Maßband in etwa da an der Schulter an, wo der BH-TrĂ€ger sitzt, bzw. wo spĂ€ter dann eure TrĂ€ger sitzen. Und auf dem Schnittmuster geht diese Linie in etwa durch ein Achtel des Brustumfangs, also die HĂ€lfte zwischen vorderer Mitte und Ă€ußerem Ende des halben Brustumfangs. Das noch mal auf der anderen Seite, ihr habt ja zwei Schultern. Unterhalb der HĂŒfte könnt ihr das Schnittmuster so lang machen wie ihr wollt, gedacht ist, dass es etwa ab der HĂŒfte an den Seiten offen ist.

Wenn das Schnittmuster fertig ist, legt ihr es auf die linke Seite vom Stoff und zeichnet drum herum die Linie, an der ihr nachher das Teil ausschneidet. ACHTUNG! Schnittmuster schrĂ€g zum Fadenlauf auflegen! Nahtzugaben einzeichnen! Das Schnittmuster ist bis jetzt genau auf den Leib geschneidert, es fehlen also noch die Nahtzugaben. Ihr zeichnet also in etwa 1,5 cm Abstand vom Schnittmuster auf dem Stoff. FĂŒr das RĂŒckenteil kann man getrost das gleiche Muster wie fĂŒr die Vorderseite nehmen, nur sollte man den Halsausschnitt verĂ€ndern, damit ihr hinten keinen V-Ausschnitt habt ;). Dann die beiden Teile zusammenstecken, rechts auf rechts und die SchulternĂ€hte und die SeitennĂ€hte von der weitesten Stelle der Brust bis zur HĂŒfte zusammennĂ€hen. Dann anprobieren. Dank Stretch sollte das problemlos (und mit ein bisschen Luftanhalten ;)) gehen. Wem die Seiten unten zu offen oder die Armlöcher zu weit sind kann das jetzt soweit wie er/sie möchte zusammenstecken (lassen). Außerdem können jetzt die Armlöcher ideal gerundet werden. Notfalls einfach mit Kreide auf dem Stoff rummalen und dann Abstecken, wenn ihr niemanden habt der an euch dran abstecken kann.

Die Borte wird an alle offenen Stellen genĂ€ht, also Armlöcher, Ausschnitt und rund um den unteren Rand, außerdem einmal schrĂ€g ĂŒber die Brust fĂŒr den Wickeleffekt. Wie breit die Borte sein soll, ist jedem selbst ĂŒberlassen. Bei diesem Oberteil ist sie vielleicht 5cm breit.
Anordnung Borte

Sie wird dann um die RĂ€nder des Oberteils umgelegt und die Schnittkanten der Borte kommen unter die eigentliche Borte. Das ist etwas Fummelarbeit, dafĂŒr spart man sich mehrere SĂ€ume. Es liegen dann also ... fĂŒnf Schichten Stoff ĂŒbereinander (Borte außen, Borte Schnittkante, Oberteil und noch zweimal Borte). Dieser Vorgang ist so Ă€hnlich wie wenn man SchrĂ€gband annĂ€ht, die Anleitung dazu ist bei den Tipps und Tricks illustriert. Innen kann man, je nachdem welcher Stoff fĂŒr die Brote verwendet wird und je nach dem wie perfektionistisch man selber veranlagt ist, die Schnittkante der Borte draußen lassen. Wenn der Bortenstoff dick oder fest ist (z.B. Filz) kann es sein, dass die Borte unten etwas absteht.

Wer sich unsicher ist, wie er die Borte um Ecken nĂ€hen soll, der kann auch einfach pro grader Strecke einen Streifen Borte nehmen. An der Stelle wo die Borten ĂŒbereinander liegen wird's vielleicht fĂŒr die NĂ€hmaschine etwas schwer, aber mit GefĂŒhl sollte das gehen.

Beim Halsausschnitt gibt's einen Trick, wie die Borte angenĂ€ht wird ohne zerschnitten zu werden. Man beginnt mit dem kurzen Ende der Borte, das vom langen Ende gekreuzt wird. Um nun das lange Ende nicht einschneiden zu mĂŒssen, wenn die Spitze des V-Ausschnitts erreicht ist, schneidet den Ausschnitt ein kleines StĂŒckchen ein, soweit dass die HĂ€lfte der Borte, die vorher innen im Oberteil war, nach vorne gezogen werden kann. Jetzt mĂŒsste das lange Ende ĂŒber dem kurzen Ende und dem Schnitt liegen. FestnĂ€hen (eine Naht mĂŒsste reichen, wer sicher gehen will kann auch zwei machen) und die Borte auf der Außenseite des Oberteils Richtung Armloch weiter annĂ€hen.

Hier noch ein paar Bilder dazu:

Ausschnitt

Ausschnitt

Das warÂŽs auch schon. Oberteil anziehen (ob ĂŒber einem Hemd oder mit bloßen Armen ist egal) und bewundern lassen :)







Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S