Home   KlamottenŘbersicht   TippŘbersicht   Kontakt   About   FAQ

Sitzsack



Sitzsack

Autor: Schlafschaf
Schwierigkeit: 2 von 4
3 Fotos dazu

Ein gem├╝tlicher Sitzsack zum reinl├╝mmeln, gr├╝beln, lesen, fernsehen, sich unterhalten und faulenzen. Meiner Erfahrung nach halten die K├╝gelchen die W├Ąrme, wenn man f├╝r eine Weile drinsitzt. Dass ist besonders im Winter sehr angenehm. Er ist aufrecht und liegend gut zu verwenden und passt sich immer der aktuellen Position an.


Wenn man es besonders langlebig haben m├Âchte, kann man eine Innen- und eine Au├čenh├╝lle n├Ąhen, so dass man die Au├čenh├╝lle ab und zu waschen kann. In diesem Fall sollte man die Innenh├╝lle komplett zun├Ąhen und in die Au├čenh├╝lle einen Rei├čverschluss einarbeiten. Der sollte an einer Stelle sitzen, wo er keine Last aufnimmt, also nicht an der Seite (den Fehler habe ich leider gemacht), sondern eher an Boden des Sitzsacks. Damit man damit den Fu├čboden nicht verkratzt, kann man eine Lasche ann├Ąhen, die den Rei├čverschluss verdeckt.

Material:
Man braucht ca. 280 x 140 cm eines nicht dehnbaren, etwas robusteren Stoffes, Garn in der entsprechenden Farbe, einen Rei├čverschluss (max. 40 cm) und Styropork├╝gelchen f├╝r die F├╝llung (in diesem Sitzsack sind etwa 110 Liter F├╝llung).

Preis:
Den beige-braunen Baumwollstoff habe ich im Ausverkauf f├╝r 1 ÔéČ/m bekommen, Baumwolle kann aber auch schon mal deutlich teurer sein, je nach euren Vorlieben.
Den Rei├čverschluss habe ich aus einem alten 80 x 80 cm Kissen herausgetrennt. Wenn man ├Ąhnlich lange Rei├čverschl├╝sse im Laden kauft (dort habe ich welche bis 60 cm gesehen), dann kosten die zwischen 1-6 ÔéČ.
Das Garn kostet ca. 4ÔéČ/1000m.
K├╝gelchen gibt es zB hier: Nummer 1 oder Nummer 2. 200 L gibt es bei eBay z.B. schon f├╝r 12,98 ÔéČ.

Da ich die K├╝gelchen von einem alten Sack genommen habe und den Rei├čverschluss auch schon hatte (einen ohne dieses "Ziehst├Ąbchen" ├╝brigens, damit es nicht st├Ârt), hat mich die ganze Sache au├čer meiner Zeit nur ca. 3 ÔéČ gekostet.
Wenn man alles neu kauft, ist man bei ca. 40 ÔéČ, wenn:
der Stoff 6ÔéČ/m kostet,
man die K├╝gelchen bei Ebay kauft,
man eine Rolle Garn f├╝r 4ÔéČ/m kauft und
einen Rei├čverschluss f├╝r 6ÔéČ.


Anleitung:
  1. Den Stoff vorwaschen! Damit schlie├čt man aus, dass er sich nach dem N├Ąhen noch beim Waschen verf├Ąrbt und/oder verzieht.

  2. Schneidet die angegebenen Schnitteile zurecht. Ihr braucht 6x das Seitenteil und je 1x Deckel und Boden, au├čerdem ein rechteckiges Teil, das etwas l├Ąnger ist als dein Rei├čverschluss, den du verwenden m├Âchtest und ca. 8 cm breit. Das wird die Lasche, die sp├Ąter mal den Rei├čverschluss bedeckt, so dass er den Boden nicht verkratzt.
    Schema

    Teile

  3. Jetzt kommt eine l├Ąstige und sehr meditative Aufgabe: das ist n├Ąmlich der Zeitpunkt, wo ich alles vers├Ąubere. Bei der Menge an Stoff dauert das nat├╝rlich ein bisschen, aber ich bin ├╝berzeugt, dass es so einfach ordentlicher wird.
    Vers├Ąubern

  4. Nun beginnt das tats├Ąchliche ÔÇ×Zusammenn├ĄhenÔÇť: Wir n├Ąhen zuerst die 6 Seitenteile aneinander (wie bei einem 6-Bahnenrock). Das sollte dann ungef├Ąhr so aussehen:
    Seitenteile

    Bahnenrock
    Dann schlie├čen wir das Teil, indem wir das sechste Seitenteil mit dem ersten verbinden.

  5. Nun machst du dir die Lasche: Du schl├Ągst die (schmalen) Seitenr├Ąnder um und steppst sie ab, die L├Ąngsseite der Lasche kannst du links auf links absteppen, wenn du sp├Ąter daf├╝r sorgst, dass diese Naht von au├čen nicht zu sehen ist.
    Lasche

  6. Jetzt geht es an den Boden: Hier wollen wir unseren Rei├čverschluss einn├Ąhen. Zuerst legst du dir das Seitenteil des Sitzsackes, an dem du den Rei├čverschluss ann├Ąhen m├Âchtest so hin, dass du die ÔÇ×sch├Âne SeiteÔÇť siehst, also ÔÇ×auf rechtsÔÇť. Dann legst du die Lasche so an die Kante des Sitzsackteils, dass das vers├Ąuberte, aber nicht ungeschlagene Ende etwas ├╝ber das Seitenteil hinaussteht und das sch├Âne Ende in Richtung ÔÇ×oberes EndeÔÇť des Sitzsacks zeigt. Obendrauf kommt nun der Rei├čverschluss, den du ausgesucht hast. Hier zeigt die linke Seite nach oben- also die, die du sp├Ąter nicht anschauen wirst, weil sie ÔÇ×innenÔÇť sein wird. Dann alles wie auf der Zeichnung gezeigt zusammenn├Ąhen.
    Rei├čverschluss

  7. Nun legst du das alles wieder genauso vor dich und legst das Bodenteil rechts auf rechts drauf (wie auf der Zeichnung). Ich habe das Bodenteil zur besseren ├ťbersicht hier transparent gezeichnet (also sind nur die Umrisse in weinrot sichtbar). Jetzt kommt der etwas kompliziertere Teil: wir m├╝ssen das Bodenteil an den Rei├čverschluss n├Ąhen- und dort, wo der Rei├čverschluss nicht mehr ist, an das Seitenteil (siehe Zeichnung).
    Rei├čverschluss

    Nun n├Ąhst du die schmalen Seitenteile der Lasche, die jetzt noch "frei" sind, dort an dem Bodenteil fest, wo sie sein m├╝ssen, um den Rei├čverschluss zu verdecken, damit die Lasche nicht umklappt bei der Verwendung des Sitzsackes.
    Lasche

  8. Nun verbinden wir die restlichen Kanten der Bodenteile mit den Kanten der Seitenteile. Dazu ist es praktisch, wenn man die Sitzsackh├╝lle auf links vor sich hat. Man zieht also das Innere nach au├čen.

  9. Jetzt d├╝rft ihr nicht vergessen, den Rei├čverschluss zu ├Âffnen.

  10. Nun n├Ąhen wir den ÔÇ×DeckelÔÇť an- so, wie wir das auch beim Boden gemacht haben, nur eben ohne den Rei├čverschluss, da wir ja nur einen brauchen.

  11. Jetzt wenden wir das ganze durch den ge├Âffneten Rei├čverschluss und: voil├á! Da ist der Sitzsack.
    Sitzsack

  12. Nun kommen die K├╝gelchen rein: das kann eine ziemliche Sauerei sein, wenn man nicht aufpasst, da sich die Dinger statisch aufladen und an allem haften. Wenn man sich nicht sicher ist, dass absolut nichts daneben geht, kann man die K├╝gelchen z.B. in der Badewanne einf├╝llen.
    Bef├╝llen
    Ich hatte mir die Sitzsack├Âffnung an der Hose festgesteckt, damit nichts danebengeht.

  13. Jetzt den Rei├čverschluss wieder zumachen und: tadaaa! Fertig ist der Sitzsack!
    Sitzsack







Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S