Rock'n'Roll Dress



Kleid

Autor: Killangel
Schwierigkeit: 3 von 4
29 Fotos dazu

Ein Kleid mit hoher Taille, einem irrsinnig weit schwingenden Rock, Neckholder-TrĂ€gern und einem großen Potential fĂŒr die individuelle Ausgestaltung.


Vorweg: Bitte lest erst mal alles durch, messt alles nach und passt den Schnitt individuell auf euch an. Es ist nicht schwer^^
Außerdem: Ihr solltet schon etwas Erfahrung mit ReißverschlĂŒssen haben (oder ihr ersetzt ihn durch SchnĂŒrung). Ich habe keine RV ErklĂ€rung mit eingebaut aber darauf hingewiesen wo man Tipps dazu finden kann.

Material fĂŒrs Kleid: Material fĂŒr GĂŒrtel und TrĂ€ger: Als Material könnte man den selben Stoff wie fĂŒr das Kleid oder einen Kontraststoff nehmen. Aber auch hier empfehle ich einen unelastischen Stoff.


Wichtige Messwerte: Rock'n'Roll
ErklĂ€rung: 4 und 5 sind nur die RĂŒckenweiten (nicht der Umfang). Also am besten ein enges Shirt anziehen und jemanden bitten von Seitennaht zu Seitennaht zu messen.


Schnitt:
Hier ist der Schnitt mit Beispielmaßen.
Wenn ihr es vergrĂ¶ĂŸern oder verkleinern wollt schneidet in der Mitte senkrecht durch und rĂŒckt die Teile auseinander bzw. zusammen. Zum VerlĂ€ngern oder KĂŒrzen in der Waagerechten zerschneiden und wieder auseinander- oder zusammenrĂŒcken.
Rock'n'Roll
Achtung! Die Zeichnungen sind nicht maßstabsgetreu!


Genaues Rechnen:

Hinteres Schnittteil:
Die Rote Linie: Maß Nr. 4 geteilt durch 2
Die untere Kante: Maß Nr. 5 geteilt durch 2
Die Höhe (hier 14,5) ist nicht bindend, wer einen grĂ¶ĂŸeren RĂŒckenausschnitt möchte verringert einfach die Höhe.

Seitliches Schnittteil:
Die rote Linie ist ca. 1/4 der Brustweite (Brustumfang (Nr. 1) minus RĂŒckenweite (Nr. 4)), ebenso die untere Kante: ca. 1/4 der Unterbrustweite (Nr.2 minus Nr. 5). Die linke Kante sollte ebenso lang sein wie die rechte Kante des hinteren Schnittteils und die rechte Kante genauso lang wie die linke Kante des vorderen Schnittteils.

Vorderes Schnittteil:
Die rote Linie ist ca. 1/4 der Brustweite (Brustumfang (Nr. 1) minus RĂŒckenweite (Nr. 4)), ebenso die untere Kante: ca. 1/4 der Unterbrustweite (Nr.2 minus Nr. 5). Die LĂ€nge des Stoffbruchs legt die Höhe des Oberteils fest (Maß Nr. 6).

Allgemein:
Die Werte der oberen Kanten sind nicht in Stein gemeißelt. Menschen mit grĂ¶ĂŸerem Brustkorb brauchen hier etwas mehr „Luft“, also passt es bitte an und probiert aus bis ihr das richtige VerhĂ€ltnis gefunden habt. Man kann sich grob an dem Wert orientieren, den man bekommt, wenn man ÜBER der Brust misst. (Also etwa dort wo in Bild 1 die gepunktete Linie ist.)
(Ihr könnt auch den Tipp zum Maßschneidern von engen Oberteilen lesen.)


Der Rock wird folgendermaßen geschnitten:
Ihr braucht die gewĂŒnschte Rocklange (Nr. 3 -> r1) und eure Unterbrustweite (Nr. 2 -> U).
Die Formel des Verbrechens: r2 = (U * 2/3) / (2 * Pi)
r1 und r2 werden addiert und ergeben den Radius, den ihr zum Zeichnen des Kreises braucht.


Schneiden:
Das ist nur ein Vorschlag ;-) und passt bitte auf mit Mustern/Streifen oder Webrichtung eures Stoffes.

Rock'n'Roll


NĂ€hen:
Alle Teile mit normaler Nahtzugabe ausschneiden und versÀubern.

Dann das Oberteil bis auf die mittlere RĂŒckennaht zusammennĂ€hen. Hier ist wichtig, dass die Punkte der Brustlinie beim NĂ€hen aufeinander liegen. Die Nahtzugaben zum RĂŒcken bĂŒgeln und feststeppen (muss nicht sein, aber ich finds schön).
Die drei Rockteile nun zusammennĂ€hen und eine Naht offen lassen (Das wird die hintere Mittelnaht wo auch der RV reinkommt). Die Nahtzugaben auch hier bĂŒgeln und evtl. steppen.

Nun den Rock und das Oberteil rechts auf rechts aufeinander legen, feststecken und darĂŒbersteppen. Die Nahtzugaben nach oben (!) bĂŒgeln und auch hier feststeppen (vll. mit einem Zierstich?)

Dann den Reißverschluss einnĂ€hen. Eine gute Anleitung findet ihr zum Beispiel in der Anleitung zum Twilightkleid (Die Tipps zum EinnĂ€hen von ReißverschlĂŒssen sind auch sehr hilfreich). Der RV muss nicht bis ganz oben gehen denn wir haben ja noch den Haken und die Öse (dazu aber spĂ€ter...)
Wenn das mit dem RV dann geklappt hat könnt ihr den Rest der hinteren Rocknaht zusammennÀhen. Es empfiehlt sich dann am Ende des RV noch mal hin und her zu nÀhen, so verhindert man dass sich der Zipper unten im Kleid versteckt wenn man mal net aufpasst.

Nun den Rocksaum nach innen umschlagen und feststeppen.

Nun sind die TrÀger an der Reihe.
Die BĂ€nder ausschneiden, versĂ€ubern, aufeinander legen und auf den beiden langen Seiten und einer kurzen Seite zusammen steppen. Danach wenden, die Ecken sauber „ausfriemeln“ und von außen nochmal darĂŒbersteppen.

Die obere Kante des Kleides (der Ausschnitt) wird nun umgenÀht. (Alternativ könntet ihr hier auch die Nahtzugabe wegschneiden und den oberen Abschluss mit einem SchrÀgband verzieren.)
Hierbei werden auch die TrÀger mit angenÀht. Das sollte dann so aussehen:

Rock'n'Roll

Also ganz gerade und mittig auf den NÀhten zwischen dem vorderen Mittelteil und dem Seitenteil. Alternativ könnt ihr auch normale TrÀger dran machen, die werden denn halt hinten am Kleid nochmal festgenÀht. Dazu am besten das Kleid anziehen und sich in Sachen LÀnge und Position der TrÀger helfen lassen.

Nun kommen der Haken und die Öse ins Spiel. Sie werden ĂŒber den RV an das Kleid genĂ€ht um den RV oben zu entlasten damit er auch garantiert beim Tanzen nicht aufgeht. ;-)


Als letztes kommt nun der GĂŒrtel dran.
Rock'n'Roll
Die beiden Streifen aufeinander legen und entlang der roten Linie steppen. Den grĂŒnen Bereich freilassen (ca. 15 cm) damit man ihn spĂ€ter wenden kann. Die Nahtzugabe an den Ecken nun recht knapp abschneiden (blaue Striche) damit es spĂ€ter keine unschönen Knubbel in den Ecken gibt.
Dann durch das Loch wenden und bĂŒgeln. Dann nochmal ein paar Millimeter neben der Kante den Rand absteppen und somit das Loch schließen, das zum Wenden benötigt wurde.


Das war's schon! Viel Spaß mit dem neuen Kleid!



Varianten:
Bei irgendwelche Problemen könnt ihr gern fragen.





Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S