Paspeltaschen



Paspeltaschen

Autor: mela
Schwierigkeit: 3 von 4


Hier eine kleine Anleitung, wie ich meine Paspeltaschen mache.

Als erster ĂŒberlegt ihr euch, wie groß der Tascheneingriff insgesamt werden soll.
Hier nehmen wir einfach mal als Beispiel 10cm breit und 2cm hoch.

An der Stelle, wo der Tascheneingriff spĂ€ter sitzen soll, wird auf die linke Seite BĂŒgelvlies gegen gebĂŒgelt.
Auf das Vlies kann man dann auch den Tascheneingriff aufzeichnen, wobei man hierbei zusÀtzlich eine Mittellinie einzeichnet. ca 2cm bevor diese Mittellinie die kurzen Seiten des Rechteckes trifft, macht man sich jeweils eine Markierung und verbindet die Ecken des Rechteckes mit dieser Markierung. Es entstehen kleine Dreiecke.

Paspeltaschen

Die Paspelstreifen werden in vierfacher Breite wie die spÀtere Paspel zugeschnitten.
In unserem Beispiel wird ein Paspelstreifen 1cm breit sein, daher schneiden wir also zwei Paspelstreifen, die 10cm lang und vier cm breit sind, zu. Nahtzugaben in der LĂ€nge nicht vergessen!

Paspeltaschen

Die Paspelstreifen werden einmal mittig der LĂ€nge nach gefaltet und gebĂŒgelt. Vom Stoffbruch aus zeichnet man nun jeweils die Paspel auf, in unserem Beispiel also ein Rechteck mit 10cm LĂ€nge und 1cm Höhe.

Nun wird die Mittellinie des Tascheneingriffes auf die rechte Seite des Stoffes ĂŒbertragen. Am effektivsten geht das mit Heftgarn. Die gefalteten Paspelstreifen werden nun so auf die rechte Seite des Stoffes geheftet, dass die StoffbrĂŒche der Paspelstreifen nicht zur Mittellinie zeigen, sondern davon weg. Es weisen die "offenen Enden" zur Mittellinie.

Paspeltaschen Paspeltaschen

Die Paspeln werden nun einmal auf der eingezeichneten LĂ€ngslinie angenĂ€ht. Vorsichtig an den Enden! Nicht ĂŒber die Enden hinaus nĂ€hen, sondern die Naht muss exakt am Ende der Markierung auch enden.
Auf der linken Seite des Stoffes schneidet man nun den Tascheneingriff auf, wobei zu den Ecken hin entlang der Dreickeckslinien geschnitten wird. VORSICHT: Die Paspelstreifen auf der anderen Seite des Stoffes solltet ihr nicht mitschneiden!

Die Paspelstreifen können jetzt nach innen gewendet werden.

Paspeltaschen

Nun kann man schon einmal drĂŒber bĂŒgeln, damit die nĂ€chsten Schritte leichter von der Hand gehen und das ganze wirklich richtig sauber wird.
Damit die schmalen Seiten des Tascheneingriffes an Ort und Stelle bleiben, werden sie auf den Paspelstreifen festgesteppt. Dazu legt man sich den Stoff mit der rechten Seite nach oben vor sich hin und klappt seitlich das StĂŒck Oberstoff weg, so dass man das kleine Stoffdreieck auf den Paspelstreifen liegen sieht. Und nĂ€ht einmal drĂŒber. Auf der anderen Seite des Tascheneingriffes das gleiche Spiel.

Paspeltaschen

Nun kommen natĂŒrlich noch Taschenbeutel an die Paspeln. Die Taschenbeutel sind in der Breite so breit wie die Paspelstreifen und so lang, wie man sie haben mag. Dabei ist der Stoffstreifen natĂŒrlich doppelt so lang wie die Tasche spĂ€ter tief sein wird.
In unserem Beispiel also sind die Taschenbeutel 10cm breit und 20cm lang. Nahtzugaben nicht vergessen!

Ein Taschenbeutel wird von links an die untere Paspel gelegt, so dass der Beutel nach oben schaut, linke Seite nach oben. Um ihn anzunĂ€hen, wird der Stoff unterhalb der Paspel weggeklappt und das NĂ€hstĂŒck so gedreht, dass der Taschenbeutel unten liegt.

Paspeltaschen Paspeltaschen

Den Taschenbeutel nun nah an der Ansatznaht annÀhen, Paspel und die Kante des Taschenbeutels kann man nun zusammen versÀubern.
Das gleiche analog mit dem zweiten Taschenbeutel und der oberen Paspel gemacht (also so auflegen, dass er nach unten schaut, linke Seite oben. Den Stoff oberhalb der Paspel wegklappen und das NĂ€hstĂŒck so drehen, dass der Taschenbeutel unten liegt).

Paspeltaschen Paspeltaschen

Und wieder nah an der Ansatznaht annÀhen, Paspel und Kante gemeinsam versÀubern.
Als letztes werden die beiden Taschenbeutel seitlich zusammen genĂ€ht und die Kanten natĂŒrlich versĂ€ubert.

Fertig ist die Paspeltasche!

Paspeltaschen

Hier muss sehr sauber gearbeitet werden, da man wirklich jede Ungenauigkeit sieht. Daher vielleicht nicht unbedingt anfÀngertauglich.





Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S