Herrenhemd



Herrenhemd

Autor: Darkwave
Schwierigkeit: 3 von 4
3 Fotos dazu

GrĂ¶ĂŸe M 40/41

Benötigte Zutaten:

Schnitt

Vorab: (WICHTIG!!) Die Maße sind alle ohne Nahtzugaben angegeben, deswegen mĂŒsst ihr an jeder Kante noch 2 cm und am Saum noch 4-5 cm dazugeben!

Zuschneiden:

a. aus dem Grundstoff: A, B, C, E, K
b. aus dem Glitzerstoff: D, F, G, H, L
c. aus starker Vlieseline: D, E, F, G

NĂ€hen:

Schritt 1Schritt 1
Als erstes mĂŒsst ihr alle Teile ausschneiden, und auf die oben genannten die Vlieseline aufbĂŒgeln.
Beim Zuschneiden achtet bitte daraf, dass das linke Vorderteil an der Knopfleistenseite 6 cm weniger breit ist, als das rechte Vorderteil!!

Dann nĂ€ht ihr das RĂŒckteil (A) unten an das Schulterteil (K), wobei das RĂŒckenteil absichtlich breiter ist, da dieses entweder in der Mitte oder an 2 Stellen seitlich eine Falte bekommt. Als nĂ€chstes kommen die beiden Vorderteile (B) an das Schulterteil (K).




Dann könnt ihr schon die SeitennĂ€hte zusammennĂ€hen, also jeweils das Vorderteil (B) an das RĂŒckenteil (A).


Schritt 2
Schritt 2
Jetzt solltet ihr zuerstmal die Knopfleiste machen, das bedeutet ihr legt das Knopfleistenteil (H) rechts auf rechts auf die linke Hemdvorderseite (B) und steppt es fest, dann wendet ihr es, so dass die Leiste dann ca. 3 cm breit ist und steppt es nochmal zusammen.


Am rechten Vorderteil schlagt ihr denn Stoff ebenfals 3 cm herum und nÀht ihn zusammen.



Soweit so gut, jetzt kommen erstmal die Ärmel (C) dran, die unten zusammengesteppt werden wollen. Die könnt ihr dann auch gleich an das Teil dransteppen.


Schritt 3
Schritt 3
Als nĂ€chstes legt ihr die beiden Kragenteile (F) recht auf rechts zusammen und steppt sie bis auf die untere Seite zusammen. Dann wendet ihr das Ganze und steppt die zusammengenĂ€hten Kanten einmal fĂŒĂŸchenbreit ab.


Schritt 4
Schritt 4
So, jetzt nehmt ihr die beiden Kragenstegteile (E) (welch Wort^^) und legt sie rechts auf rechts aufeinander. Dann schiebt ihr den Kragen dazwischen, so dass die offene Kragenseite zwischen den Stegseiten liegt, die ihr zusammensteppen wollt. Diese Seite dann einmal absteppen, Kragensteg wenden und wieder die Naht einmal fĂŒĂŸchenbreit absteppen.


Jetzt wird das ganze an das Hemd dragesteppt und zwar zuerst das eine Stegteil mit der rechten Seite auf die innere Hemdseite. Danach mĂŒsst ihr das andere Stegteil von außen an das Hemd ansteppen, das ist etwas Gepfriemelarbeit, aber wenn ihrs zusammengesteckt habt, sollte es machbar sein.
So, damit habt ihr schonmal den Kragen und könnt auch den Saum schon herumsteppen.


Dann machen wir mal mit der rechten Manschette weiter:
Schritt 5
Schritt 5
Ihr legt die beiden Manschettenteile (D) rechts auf rechts aufeinander und steppt sie bis auf eine lange Seite zusammen, dann wendet ihr die Manschette und steppt sie wie den Kragen einmal fĂŒĂŸchenbreit ab.
Jetzt wirds etwas komplizierter, denn jetzt mĂŒsst ihr in jeden Ärmel einen Schnitt machen und zwar 7 cm neben der Naht, so dass der Schnitt hinten ist, wenn man das Hemd trĂ€gt! Der Schnitt sollte 14 cm lang sein.

Ok, jetzt gibts richtiges Gepfriemel (siehe dazu auch die Fotos):
Ihr legt den Ärmel so vor euch, dass die Manschette unten hinkommen und nĂ€ht den linken Teil des Schnittes einfach um. Dann legt ihr das eine Manschettenstegteil (G) rechts auf rechts auf die rechte Seite des Schnittes und steppt es fest. (aber nur an der Schnittseite!)
Dann schlagt ihr den Manschettensteg herum, sodass er ca. 2,5 cm breit ist, und nÀht ihn oben auf das Hemd direkt drauf und rechts die Naht könnt ihr auch gleich mit absteppen.
Wenn ihr das geschafft habt, was ja wirklich nicht einfach war, könnt ihr die Manschette annĂ€hen, wobei ihr das so macht, wie mit dem Kragensteg an das Hemd, also dass alle Nahtzugane innen reinfallen. Der Hemdstoff ist da auch breiter als die Manschette und das liegt daran, dass hier ebenfals 2 Falten reinmĂŒssen, wie bei dem RĂŒckenteil auch.
Wo ihr die hinsetzt ist eure Sache. :)
Das Ganze mĂŒsst ihr jetzt nochmal spiegelverkehrt fĂŒr die linke Manschette.


Und nun fehlen nur noch die Knopflöcher, die ihr wohl oder ĂŒbel mit der Maschine machen mĂŒsst, falls ihr nicht sowieso alles mit der Maschine macht, und die Knöpfe.
8 normale Knöpfe kommen in regelmĂ€ĂŸigem Abstand auf die Knopfleiste, einer kommt auf den Kragenstegt, 2 kommen an den Kragen, damit man den bei Bedarf an dem Hemd festmachen kann und jeweils 2 kommen an die Manschetten.


Joa... und dann könnt ihr noch die beiden Streifen machen, die ich oben auf den Ärmel draufgenĂ€ht hab:
Ihr legt dafĂŒr den Streifenstoff rechts auf rechts zusammen und steppt die offene Kante. Die kurzen Enden bleiben dabei offen! Dann wendet ihr den Streiben, damit man auch die schöne Seite außen hat! :)
Das Ganze schlagt ihr an den Enden rum und nĂ€ht es eben auf den Ärmel, dazu muss man allerdings sagen, dass das nicht so ganz einfach ist, weil er Ärmel relativ schmal wird, aber möglich ist es! [Einfacher wird es natĂŒrlich wenn man den Streifen aufnĂ€ht bevor man den Ärmel zusammennĂ€ht und einsetzt -Natron]


GrĂ¶ĂŸere und kleinere GrĂ¶ĂŸen:

Wenn die GrĂ¶ĂŸe, die ich genĂ€ht habe euch nicht passt, solltet ihr bei euch bzw der Person fĂŒr die das Hemd ist, die ArmlĂ€nge, Schulterbreite und die HemdlĂ€nge ĂŒberprĂŒfen.
Bei Änderung...
... der ArmlĂ€nge: kĂŒrzt Schnittteil C, aber lasst die Manschetten unverĂ€ndert!
... der Schulterbreite: Hier mĂŒsst ihr sowohl Schnittteil K, als auch die Schnitteile A und B verbreitern!
... der HemdlÀnge: Naja gut, eben die Teile A und B verlÀngern


Variationen:





Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S