Home   Klamottenübersicht   Tippübersicht   Kontakt   About   FAQ

Mittelaltertaugliche BĂ€ndchen



Fingerschlaufenflechten

Autor: Unseleighe
Schwierigkeit: 1 von 4
1 Foto dazu

Auf dem letzten Markt habe ich eine Technik aufgeschnappt wie man schöne BĂ€nder selber machen kann. Und zwar das "Fingerschlaufenflechten". Das ist einfach zu lernen -aber schwer zu beschreiben- macht Spaß und ist fĂŒrs Mittelalter geeignet da es auch noch authentisch ist. Eine genaue Zeitangabe kann ich nicht machen ab wann es diese Methode gibt, aber die Spanne ist in Richtung Zukunft offen.

Ich beschreibe jetzt die Technik die ich beherrsche. Es gibt noch andere, aber derer bin ich nicht mÀchtig.

Man braucht 7 lange FĂ€den, zum Anfang meinetwegen 1 Meter lang. Die Farben sind zum Probieren völlig egal. Die FĂ€den werden zu Schlaufen zusammengelegt und die Enden werden zusammengeknotet. Dieses Ende fixiert man zum Beispiel an einer TĂŒrklinke.

Nun kommen die Finger ins Spiel. Und zwar werden vier Schlaufen folgendermaßen an der rechten Hand verteilt: kleiner Finger; Ringfinger; Mittelfinger und Zeigefinger.
An der linken Hand liegen Schlaufen um den kleinen Finger, den Ringfinger und um den Mittelfinger. Dabei solltet ihr auf eure HandflÀchen schauen können.

Und nun wird es schwierig zu erklÀren.
1) Der linke Zeigefinger ist frei. Er greift durch die Schlaufe des ebenfalls linken Mittelfingers und nimmt die Schlaufe des rechten kleinen Fingers auf und zieht sie wieder durch die Schlaufe des rechten Mittelfingers durch zurĂŒck. Jetzt ist die Schlaufe auf dem linken Zeigefinger und der rechte kleine Finger ist leer.
Nun rĂŒcken die Schlaufen der rechten Hand nach unten. Und zwar vom Ringfinger zum kleinen Finger, vom Mittelfinger zum Ringfinger und vom Zeigefinger zum Mittelfinger.

2) Nun wird der gleiche Schritt noch einmal gemacht allerdings mit der anderen Hand. Das geht so: Der rechte Zeigefinger hat keine Schlaufe, er greift durch die Schlaufe des rechten Mittelfingers hindurch und nimmt die Schlaufe des linken Zeigefingers auf und nimmt sie mit durch die Schlaufe des rechten Mittelfingers hindurch. Jetzt ist der linke Zeigeinger schlaufenlos wieder die Ausgangsituation von Schritt 1 erreicht.

Es muss aber von unten angefangen werden die Schlaufen nach unten zu bringen, weil sich sonst die FĂ€den vertauschen und verheddern.

FĂŒr den Anfang ist es vielleicht einfacher Schritt 1 und 2 immer zu wiederholen bis man den Dreh raus hat.

Wenn es erst einmal geklappt hat, dann kann man das auch mit bis zu 19 Schlaufen flechten, allerdings braucht man dann zwei Personen, vier HÀnde oder genug Möglichkeiten die FÀden abzulegen, dann kann man sicherlich auch mit noch mehr Schlaufen arbeiten. Alleine mit zwei HÀnden klappt es auch mit neun Schlaufen ganz gut. Man kann auch schöne Muster machen indem man verschiedene Farben verwendet. Einfach ausprobieren!





Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S