Home   Klamottenübersicht   Tippübersicht   Kontakt   About   FAQ

Einkaufstasche



Tasche

Autor: Miaka
Schwierigkeit: 1 von 4
12 Fotos dazu

Vorab: Der Schnitt ist sehr einfach und die NÀhanleitung möglichst anfÀngerfreundlich gehalten. Wer also schonmal was genÀht hat und sich ein bisschen auskennt wird viele ErklÀrungen wohl etwas zu genau finden, das kann ich dann auch nicht Àndern
Der Schnitt um den es geht sieht so aus:
Tasche
Bei der Anleitung gehe ich von einer Tasche mit den Maßen 25cmx35cm aus. Kann man natĂŒrlich variieren, dann aber auch bei der Stoffmenge aufpassen ;)

Material: Die Maße bei den Stoffen beziehen sich auf eine Stoffbreite von 140cm, da bleibt noch was ĂŒbrig. Letztendlich reichen dafĂŒr ReststĂŒcke, aber diese LĂ€ngen braucht man, wenn man extra dafĂŒr Stoff kauft. Es empfehlen sich glatte, nicht dehnbare Stoffe. Ich nehme am liebsten Baumwolle, aber das ist Geschmackssache.

Anleitung

Wenn ihr die Stoffe habt, braucht ihr folgende Schnitteile. Bei den Teilen A, B und C braucht ihr an allen Kanten 1cm Nahtzugabe, bei D ist sie schon mit einberechnet. Die Zahlen sind alles cm ;)
Teile

So, jetzt geht es ans NĂ€hen. ZunĂ€chst werden die Teile A und B rechts auf rechts (also schöne Seite auf schöne Seite) an einer der 25cm-Kanten zusammengesteckt und mit geradem Stich genĂ€ht. Das ganze natĂŒrlich zweimal, klar.
Die Nahtzugaben sollte man versĂ€ubern, damit der Stoff nicht fusselt und ausfranst. DafĂŒr einfach mit einem breiten Zickzack-Stich möglichst nah an der Kante entlang nĂ€hen.
Die beiden so entstandenen StoffstĂŒcke werden wieder rechts auf rechts aufeinander gelegt, gesteckt und genĂ€ht. NatĂŒrlich nur an drei Seiten, die Oberseite bleibt offen. Die beiden Ecken unten kann man beim NĂ€hen ein bisschen abrunden, das sieht mMn besser aus als wenn man sie eckig macht. Wieder versĂ€ubern und erstmal zu Seite legen.
Gleiches Spiel mit den beiden Futterteilen (C).

Jetzt kommen die TrĂ€ger. DafĂŒr werden die Teile D der LĂ€nge nach gefaltet und gebĂŒgelt. Das ganze wird dann wieder aufgefaltet und die beiden Kanten zur Mitte hin gefaltet und gebĂŒgelt. Wenn das erledigt ist, wird das ganze entlang der mittleren Kante wieder zusammengefaltet. Klingt vielleicht verwirrend, zur Veranschaulichung hier der Querschnitt:
TrÀger
Die beiden so entstandenen Streifen sollten also in fertig gefalteter und gebĂŒgelter Form noch 2,5cm breit sein.Diese Streifen werden jetzt an der offenen Seite zusammengesteckt und nah an der Kante zusammengenĂ€ht. Ich setze dann immer noch eine Naht an die andere Seite, fĂŒr die Symmetrie... ist bei gekauften Taschen ĂŒbrigens meistens auch so.

Bisher war das ganze ja denkbar einfach, jetzt kommt der knifflige Teil:
Außenstoff, TrĂ€ger und Futter zusammennĂ€hen. Als erstes wird das Futter an der oberen Kante etwa 1cm nach innen umgeschlagen. Die TrĂ€ger werden dann an die linke Seite des Futters gesteckt, ungefĂ€hr so:
TrÀger dran
Die TrÀger nÀht man am besten so fest:
AnnÀhen
Also erstmal ein Viereck nĂ€hen, dann diagonal zur gegenĂŒberliegenden Ecke, eine der lĂ€ngeren Seiten nochmal nĂ€hen (dann muss man nicht absetzen) und die anderen beiden Ecken verbinden. Dieses Viereck kann ruhig ĂŒber die ganze FlĂ€che gehen, die TrĂ€ger und Futter aufeinander liegen.
Wer noch nie Ecken genĂ€ht hat: um eine ordentliche Ecke hinzukriegen, nĂ€ht man bis dahin, wo die Ecke hinsoll (Hallo Logik!) und lĂ€sst die Nadel im Stoff. Dann hebt man den NĂ€hfuß an, dreht den Stoff um 90°, lĂ€sst den NĂ€hfuß wieder runter und nĂ€ht fröhlich weiter.

Als nĂ€chstes wird auch beim Ă€ußeren Teil der Tasche die Oberkante eingeschlagen, im Idealfall so weit wie auch beim Futter schon ;)
Dann kommt das Futter in die Tasche, die beiden Oberkanten werden links auf links zusammengesteckt und einmal am oberen Rand langgenÀht. Dabei darauf achten, dass die Naht möglichst nah an der Kante ist, sonst kann es passieren dass man die Nahtzugabe nicht erwischt und sich das ganze umklappt.

Und das war's auch schon!


Variationen





Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S