Velvet Cross Handtasche



Handtasche

Autor: Pique
Schwierigkeit: 2 von 4
8 Fotos dazu

Material


Preis


Anleitung

Zuerst der Schnitt: Die Tasche besteht aus 5 rechteckigen Teilen (+ noch mal so viele fĂŒr das Innenfutter) und dann noch dem TrĂ€gerriemen. Die Teile wie auf der Abbildung aus Lack zuschneiden (die Maße sind in cm angegeben). Als Nahtzugabe nehmt ihr am besten ĂŒberall 1,5 cm.
Teile

FĂŒr die Ordentlichen unter euch: Die Teile fĂŒr das Innenfutter genauso zuschneiden. Aber ich warne euch, Innenfutter ist ein ziemlicher Aufwand! FĂŒr den TrĂ€gerriemen schneidet ihr ein weiteres Rechteck aus dem Lackstoff zu, mit einer Breite von 5 cm. Die LĂ€nge könnt ihr euch selber abmessen, ich habe dafĂŒr 135 cm genommen (und euch beim TrĂ€ger: Nahtzugabe nicht vergessen!). Bei dem großen Taschenteil, wo der obere Teil die "RĂŒckwand" der Tasche wird, das MittelstĂŒck den "Deckel" darstellt und der untere Teil spĂ€ter die Lasche wird, sieht es ganz hĂŒbsch aus, wenn man die Ecken unten rund macht.

Nachdem die Teile ausgeschnitten sind, nĂ€hen wir erst mal den Boden and das große Taschenteil (der Boden ist das kleine Teil ganz unten auf dem Bild). An der zweiten langen Seite des Bodens kommt dann das Vorderteil. Jetzt mĂŒsstet ihr einen langen Streifen in der Hand halten. In den Seiten werden nun die zwei lĂ€nglichen SeitenwĂ€nde eingenĂ€ht. Das kann ne ziemliche Friemelarbeit werden, aber wenn man das geschafft hat, hĂ€lt man schon mal ein taschenĂ€hnliches Objekt in der Hand ;).

FĂŒr die Leute, die Innenfutter wollen: Genau nach dem selben Prinzip eine Tasche aus dem Futterstoff nĂ€hen. Bei Lack kann man die Nahtzugaben einfach auf einen halben cm zurĂŒckschneiden, ohne das was passiert, beim Futter eventuell die versĂ€ubern.

Wer die Tasche wirklich perfekt möchte, kann an den Kanten der Lacktasche noch entlangsteppen und somit auch die Nahtzugaben an der Innenseite niedernĂ€hen, dann liegt das ganze besser und sieht hĂŒbscher aus. Mit der NĂ€hmaschine ist das aber ziemlich tricky, da man in den bereits genĂ€hten Ecken nicht gut rankommt.

FĂŒr den TrĂ€ger nehmt ihr das lange Teil und nĂ€ht es - Lackseite innen - an der langen Kante zu einem Schlauch zusammen. Dann umdrehen!

Von den Gurtbandresten schneidet ihr euch jetzt 4 ca. 5cm lange StĂŒcke ab. Damit werden die D-Ringe eingenĂ€ht. Die StĂŒcke in der Mitte falten und den D-Ring einfĂ€deln. Erst mal schiebt ihr je eines der Bandteile mit Ring in die Enden des TrĂ€gerschlauches. Dann nĂ€ht ihr an der Kante entlang einmal rund um das TrĂ€gerrechteck. Jetzt halten die Ringe im TrĂ€ger und der TrĂ€ger ist dann flach.

Die Restlichen zwei BandstĂŒcke mit Ring nĂ€ht ihr von innen an den SeitenwĂ€nden der Lacktasche fest, so dass der D-Ring nach oben rausguckt. Dort könnt ihr dann am Ende den Karabiner einhaken und somit habt ihr einen abnehmbaren TrĂ€ger.

Soweit, so gut. Machen wir uns also an die Applikation. Am besten schneidet ihr euch aus Papier erst mal eine Schablone zurecht. Mein Kreuz sieht in etwa so aus:
Applikation

Die Schablone legt ihr dann von hinten auf die Deckellasche der Lacktasche. Das Kreuz soll natĂŒrlich in der Mitte liegen und von unten rauf etwa 2 cm Abstand zum unteren Ende des Deckels haben. Dann ĂŒbertragt ihr die Form auf den Lack. Und jetzt geht die heikle Arbeit los: Mit dem Cutter schneidet ihr die Form ganz vorsichtig aus dem Lack heraus. Dabei NICHT rausschneiden (aus der Form), das sieht man sonst alles vorne!
Wenn ihr das Kreuz-Loch soweit habt, nehmt ihr den Samtrest und schneidet ein StĂŒck daraus zu, das ĂŒberall ca. um 2 cm grĂ¶ĂŸer ist, als das Kreuz. Von hinten mĂŒsst ihr das Samtteil dann mit steifen Flieseline verstĂ€rken. Dieses SamtstĂŒck legt ihr jetzt unter das Kreuz-Loch und nĂ€ht dann am Lackstoff der Kante entlang das Samtteil fest. Macht das aber bitte von Hand, mit der Maschine geht da garantiert nix!!
So, jetzt hÀtten wir ein schön unterlegtes Kreuz am Taschendeckel :)...

Jetzt mĂŒsst ihr nur noch die Kanten der Tasche einmal einklappen und festnĂ€hen, damit ĂŒberall schöne AbschlĂŒsse sind. Bzw. das Futter einnĂ€hen, was nicht ganz so einfach ist. Dazu dreht ihr beide Taschen um, so dass die schöne Seite wieder innen ist. dann steckt ihr erst mal die Deckellaschen schöne Seite auf schöne Seite zusammen und nĂ€ht an der Kante einmal herum. Dann wird's tricky: Ihr mĂŒsst jetzt die zwei Vorderteile an der Oberkante auch noch zusammennĂ€hen und habt dann nur mehr zwei kleine Öffnungen an den Taschenseiten. Durch diese kleinen Öffnungen muss das ganze dann wieder umgedreht werden, damit die Tasche richtig herum ist. Aus diesen zwei Öffnungen stehen dann auch die D-Ringe heraus. Und bitte Vorsicht, beim Umdrehen, damit die NĂ€hte nicht reißen!

Nachdem das alles geschafft ist, am Rand entlang das Futter und die Lacktasche absteppen, dann sind auch die kleinen Öffnungen an der Seite geschlossen und das Futter bleibt an seinem Platz.

Zum Schluss kommt noch der Druckknopf. Den Oberteil habe ich genau in der Mitte des Kreuzes an der Innenseite der Deckellasche festgenĂ€ht. Das Unterteil mĂŒsst ihr dann entsprechend an die Taschenvorderseite nĂ€hen. Jetzt noch Karabiner an den TrĂ€ger-D-Ringen festmachen und in die Taschen-D-Ringe einhaken. Fertig :) !!


Empfehlung
Nicht unbedingt fĂŒr AnfĂ€nger! Außerdem sollte man schon sehr genau arbeiten, besonders bei der Applikation, damit die Tasche auch gut aussieht und besonders mit Futter ist es eine ziemliche Friemelarbeit, zumal Lack ja auch hin und wieder ziemlich herumzickt.


Musiktipp
Ich habe beim NÀhen Diva Destruction das Passion's Price Album gehört. Passend zur divenhaften Lack-Handtasche ;)...





Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S