Umhängetasche



Tasche

Autor: Fait
Schwierigkeit: 1 von 4
49 Fotos dazu

Material


Preis




Anleitung

skizze Wir schneiden aus beiden Stoffen (entweder übereinander liegend oder jeden für sich) folgende Stücke zurecht:
Teil A: 3 Rechtecke 30X40 cm
Teil B: 2 Rechtecke 10x30 cm
Teil C: 2 Rechtecke 10x40 cm
Teil D: 1 Rechteck 10x70 cm (oder auch länger bzw kürzer je nach dem wie lang ihr den Träger haben wollt)

Nun entscheidet ihr welche der zugeschnittenen Teile ihr an der Tasche oben haben wollt (3 Stück), ausserdem die Lasche und der Umschlag diese werden an den entsprechenden Seiten gesäumt. Entweder die altbewährte Methode zweimal umklappen drübernähen oder die beiden Stoffe oben gegeneinander 1cm weit einklappen und auf der schönen Seite des Stoffes drüber nähen.

Wir nehmen ein Teil A und nähen rechts und links die Seitenteile B fest (je nachdem ob ihr die Tasche hochformatig oder querformatig haben wollt, Teil B bzw C als Seiten verwenden, ich hab sie querformatig gemacht) danach den Boden Teil C. Die Teile B und C müssen an den schmalen Seiten an denen sie aufeinander treffen zusammengenäht werden, also die unteren Ecken der Tasche. Dann wird an die 3 Seiten der Tasche der Rücken festgenäht.

Falls ihr keine Lasche und Umschlag haben wollt müsst ihr jetzt nur noch den Reissverschluss einnähen und den Träger etwa 5 cm unter dem Reissverschluss befestigen (wie das geht, siehe weiter unten).

Am Rücken wird nun die Lasche, das letzte Teil C, befestigt und daran der Umschlag, das letzte Teil A. Der Umschlag wird unten noch einmal umgenickt (so das das Futter aussen ist) und festgenäht damit der Reissverschluss Platz hat :) Ich hab einen roten Reissverschluss auf eine schwarze Tasche genäht deshalb wollte ich, daß man möglichst viel von dem Reissverschluss sieht. Falls ihr das nicht wollt, müsst ihr ihn zwischen dem Boden und das Vorderteil einnähen.

Die Träger von links zusammennähen und ein Ende offen lassen. Die Ecken werden schräg abgeschnitten, aber nicht zu knapp an der Naht entlang! Das ganze umstülpen und entweder nocheinmal knapp am Saum entlang darübernähen oder bügeln. Die noch offene Seite so einstülpen das nichts ausfransen kann. Dann die Träger etwa 5 cm ab dem Saum der Seitenteile ansetzten und festnähen. Erst ein Rechteck dann ein Kreuz, wie beim Fullmoonrock-Gummiband beschrieben.

Nun noch die Nähte in der Tasche mit einer Paspel säumen. Motiv für die Applikation aussuchen, diese festnähen oder malen mit Plusterfarbe. FERTIG!

Ich habe weil die Lasche sehr groß ausfällt noch einen Reissverschluss eingenäht, das ist je nachdem wie breit ihr die Lasche macht mehr oder minder nötig. Das ganze hat eben einen guten Effekt, denn wenn ihr mal sehr wenig in der Tasche habt (vor allem Kleinkrams der ned soviel Platz wegnimmt und gerne in der Gegend rumfliegt) könnt ihr den Reissverschluss geschlossen lassen und falls mal ein kleiner Einkauf Platz haben muss oder die Jacke dann macht ihr den Reissverschluss auf. Wenn ihr ihn auch in der Kontrastfarbe wie den anderen Reissverschluss macht dann sieht das auch geöffnet noch gut aus. Und die Reissverschlüsse "rahmen" die Applikation die ich noch drauf machen werde gut ein :) Wem das ganze zuviel Aufwand ist der kann die Lasche auch einfach weglassen.



Variationen


Musiktipp

Ich weiss zwar üüüberhaupt nicht ob das jetzt gruftig ist oder nicht, aber ich hab während der ganzen Aktion De/vision gehört. Wer das nicht mag ... *zu Soda und Natron gugg* habt ihr noch ne Idee?
- Okay...dann von Soda mal was supergruftiges: The Cure, Bauhaus oder Joy Division. Hehe...!





Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S