Elegant Gothic Lolita Haarpuffs



Haarschmuck

Autor: Soda
Schwierigkeit: 1 von 4
3 Fotos dazu

BĂ€renohrenschoner

Diese Haarpuffs sind quasi kleine verzierte Beutel mit Gummizug die ĂŒber "BĂ€renohren" (so nennen wir zwei kleine Haarnester am Oberkopf) getragen werden. Aus schwarzem Satin mit allerlei Gebammsel in weiß und schwarz. An den Seiten hĂ€ngen lange Spitzen- und SatinbĂ€nder runter. Mit den Haarpuffs kann man auch prima grĂ¶ĂŸere BĂ€renohren vortĂ€uschen wenn die eigenen Haare vielleicht noch nicht so lang sind.


Um die Haarpuffs tragen zu können mĂŒĂŸt ihr eure Haare zu BĂ€renohren zusammenbinden. Dazu einen Mittelscheitel ziehen und die Haare oben auf dem Kopf zu zwei Zöpfen binden. Die Zöpfe um sich selber drehen (vorher auftoupieren gibt prima Volumen) und zu Nestern feststecken. Mit Haarnadeln sichern und zum Schluß Haarspray drĂŒber.




Material

Preis




Anleitung

Erstmal braucht ihr die Grundform aus Satin. Das ist ein Kreis mit einem Durchmesser von etwa 30 cm, mehr oder weniger, je nachdem wie groß die Haarpuffs werden sollen. Den Kreis malt ihr auf den Stoff auf. Geht freihĂ€ndig oder mit einem Teller o.Ă€. bzw Zirkel. Dann schneidet ihr den Satinkreis ohne Nahtzugaben aus.

Nun wird das SchrĂ€gband um die Kante des Satinkreises gelegt und festgenĂ€ht. Somit sind alle fusselnden Kanten versteckt und ihr könnt sicher sein, daß der Haarpuff sich nicht weiter auflĂ¶ĂŸt. Jetzt gehts ans Verzieren. Erstmal das schwarze Spitzenband. Das wird 1-2 cm von der Kante entfernt in Kreisform auf den Satin gesteppt.

Dann wird der Haarpuff zusammengerafft, denn er soll ja wie ein kleiner Beutel werden. Dazu erstmal ein etwa 10 cm langes StĂŒck Gummiband zum Kreis zusammennĂ€hen. Dann das Gummiband an acht Stellen von innen gegen das Satin nĂ€hen, und zwar dort wo auf der anderen Seite das Spitzenband aufgenĂ€ht ist. Diese acht Punkte nĂ€ht man am besten von Hand. Dann hat das Gummiband schon mal etwas Halt am Haarpuff. Nun wird das Gummi nochmal mit der NĂ€hmaschine (Zickzackstich) aufgesteppt, das ist etwas fummelig.

Wenn das geschafft ist geht die Verzierung weiter. Ich habe auf das schwarze Spitzenband noch weiße Rocailles genĂ€ht, das breite weiße Satinband und die schwarzen und weißen SpitzenbĂ€nder in verschiedenen LĂ€ngen an den Haarpuff genĂ€ht und die Stelle wo diese BĂ€nder angenĂ€ht sind mit einer Schleife aus dem dĂŒnnen Satinband verziert. Dazu braucht man die oben aufgezĂ€hlten Materialien. Wie ihr eure Haarpuffs verzieren wollt bleibt ganz und gar euch selbst ĂŒberlassen, ihr könnt euch also richtig auskitschen!


Variationen


Empfehlung

Super einfach. LĂ€ĂŸt sich notfalls auch per Hand nĂ€hen und dauert nicht lang. Wie so hĂ€ufig bei den Accessoires: kleiner Aufwand, große Wirkung!


Musiktipp

Soda empfiehlt was unpassendes. Da ich mich in der japanischen Musikszene so gut wie gar nicht auskenne muß ich notdĂŒrftig was englisches empfehlen. Wie wĂ€r es mal mit Hazel O'Conor "Breaking Glass" ?





Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S