Weißer Wolf Schulterüberwurf



Schulterüberwurf

Autor: Natron
Schwierigkeit: 1 von 4
1 Foto dazu

No polyesters were harmed while making this piece of clothing.

Kuscheliger Schulterüberwurf aus weißem zottigem Kunstfell, vorne mit Lederbändern zusammenzubinden. Für einen authentischen Look sind die Ränder ausgefranst zugeschnitten, im Rücken spitz zulaufend. Im Fell und an den Lederschnüren klingeln kleine silberne Glöckchen. Zum Beispiel edelst mit dem Duchess-Cape zu tragen (oder auch überm Ledermantel, oder einfach so überm Mittelalterkleid, oder überm Netzshirt, Jungs!)


Material


Preis


Anleitung

Als allererstes mal: Das Fell vor dem Verarbeiten draußen (!) kräftig ausklopfen, sonst ist die ganze Wohnung verfusselt und ihr könnt mir glauben, weiße Fusseln halten sich äußerst hartnäckig auf anthrazitfarbenem Teppichboden.

SchemaWir brauchen 2 Vorderteile und ein Hinterteil, die miteinander an der Schultern verbunden werden. Die Teile schneidet man etwa wie auf der Zeichnung zu, wobei die Breite des Rückenteils die gesamte Schulterbreite (ca 50 cm) ist und die Vorderteile jeweils eine Schulter breit sind (etwa 15 cm). Die Höhe beträgt (vorne und hinten) ca 50 cm.
Dabei ist folgendes zu beachten: Das Fell wird sorum genommen, daß die Fusseln nach unten zeigen (also wie in echt). Die Kanten werden zickzack zugeschnitten, damit es "echter" aussieht, dabei aufpassen, daß nicht so viele Fusseln vom Fell abgeschnitten werden, also vor einem Schnitt etwas auseinanderstreichen und dann schneiden. Spart nachher auch dem Staubsauger Arbeit :-)
Die Teile werden nicht gesäumt, da Fell (jedenfalls das was ich verwendet habe, ich denke aber das nimmt sich generell nicht viel) nicht ausfranst. Bei einem echten Fell würde man das ja auch nicht machen, und den Look wollen wir ja irgendwie kopieren.
Dann können die Teile an den Schultern zusammengesteckt werden, und zwar etwas schräg. Anprobieren, obs schön fällt, dann nähen. Anschließend die eingenähten Flusen aus der Naht herauszupfen (mit Hilfe einer stabilen Nadel).

Das Lederband in zwei gleichlange (oder leicht unterschiedliche, je nach Effekt) Teile schneiden. Jetzt werden dort wo die Lederbändchen angebracht werden sollen winzigkleine Löchlein geschnitten oder gepiekst, gerade so daß das Band durchpasst. Von außen durchziehen und innen verknoten, daß es nicht rausrutschen kann. Ans Ende der Bänder jeweils ein Glöckchen knoten.
Die restlichen Glöckchen im Fell verteilen. Je nach Fellart können sie eingeknotet oder (unsichtbar) angenäht werden. Dabei kann man nur am Saum Glöckchen verteilen oder überall, ganz nach Vorliebe.
Und schon fertig! Vor dem Tragen aber nochmal auf den Balkon gehen und das Teil ausschütteln *fussel*



Variationen


Empfehlung

Supereinfach! Wird nicht auf Figur geschnitten und hat nur 2 kurze Nähte, die man auch prima von Hand machen kann.

Musiktipp

Eigentlich sollten wir wohl was mittelalterliches hören, aber Natron empfiehlt was anderes: Rammstein mit dem Herzeleid-Album. Ja, ich weiß, ihr seid enttäuscht von meinem sonst so elaborierten Musikgeschmack ... aber ich hör die ganz gerne :-P







Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S